• Horitschon – der Mittelpunkt der Blaufränkischkultur

 

Horitschon. Einer der Ursprungsorte für das österreichische Rotweinwunder liegt am Fuße des Ödenburger Gebirges. Fast schon malerisch eingebettet zwischen den Rotweinreben wird Horitschon von so bekannten Lagen wie Hochäcker, Dürrau oder Raga umschlossen. Die Böden sind von einzigartiger Beschaffenheit – nirgendwo sonst findet man derartige Böden, die einen direkten Einfluss auf den Geschmack der Weine ausüben. Die schweren tiefgründigen Lehmböden sind ideal für Blaufränkisch und sorgen für die typisch erdige Würze und Komplexität der Weine. Auch heute noch, oder gerade heute sind Weine aus Horitschon Garant für große Rotweine, für vielschichtige Blaufränkische mehr denn je. In der Zwischenzeit auch ein Musterort für nachhaltigen und naturnahen Weinbau sowie der Mittelpunkt der Blaufränkischkultur, prägt Horitschon die Weinbauszene in Österreich und lässt die Herzen sämtlicher Weinfreunde höher schlagen.

"Do bini her, do gher i hin"

Tief verwurzelt im Mittelburgenland bearbeiten wir die Weingärten rund um Horitschon. 

Freude, Liebe zum Detail, Natürlichkeit

Diese Dinge sind uns wichtig, darauf schauen wir auch tagtäglich. Das schmeckt man auch.